Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

KVP Institut – Gesellschaft für Beratung und Weiterbildung


KVP Institut - Gesellschaft für Beratung und Weiterbildung 3

KVPFMEADRBFMSix SigmaTWI5SIFSHACCP8D Report

Schulungen und Weiterbildungen – Online Alternative ist eine echte Chance!

Gerne verweisen wir an dieser Stelle auf unsere umfangreiches Angebot an Schulungen und Weiterbildungen, nutzen Sie jetzt die Zeit und die freigewordenen Kapazitäten Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für deren qualifizierte Weiterbildung. Wir haben unser Online und Webinar Angebot dahingehend angepasst. Ergreifen Sie diese Chance und kehren Sie gestärkt aus der aktuellen Situation auf Ihren Erfolgskurs zurück. Im Anschluß finden Sie unser Schulungsangebot und die dazu entsprechenden Termine. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

Button Präsenz Schulungen

Button Online Schulungen

Button Inhouse Schulungen

Als Beratungs- und Unterstützungsdienstleister stehen wir Ihnen stets gerne zur Verfügung. Fundiertes Fachwissen, kombiniert mit der Erfahrung aus umgesetzten Projekten und einer zielstrebigen und praxisgerechten Vorgehensweisen, werden gemeinsam vereinbarte Ergebnisse erreicht. Zu den verlinkten Schwerpunktthemen können Sie professionelle und praxisnahe Leistungen bei uns anfragen.

Etablieren Sie mit uns ihren KVP: Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess – Jeden Tag ein bisschen besser!

Sondertermine in Kooperation mit dem IHK-Zentrum für Weiterbildung in Heilbronn

KVP IHK Zentrum für Weiterbildung Heilbronn

Noch nie wuchsen Anforderungen an Qualifikationen und Ausbildungen der Mitarbeiter derart schnell, wie wir es gerade erleben. In gleichem Maße wachsen damit aber auch die inhaltlichen Anforderungen an Anbieter von Qualifizierungen und Weiterbildungen sowie die Aktualität des Schulungsangebots. Um diesem Anspruch für Sie auch weiterhin gerecht zu werden und Ihnen eine optimale Auswahl an hochwertigen und themenaktuellen Schulungen anbieten zu können, arbeiten wir mit zuverlässigen und namhaften Partnern in der Region zusammen. Umso mehr freuen wir uns, einen der führenden Partner für Aus- und Weiterbildung in der Region für eine Zusammenarbeit gewonnen zu haben. Die Kooperation mit dem IHK-Zentrum für Weiterbildung der IHK Heilbronn konnten wir bereits in 2019 erfolgreich etablieren und führen seitdem gemeinsam Grundlagenseminre zu überaus interessanten und sogleich wichtigen Schulungsthemen, wie z.B.:

KVP Basiswissen – Grundlagen und die wichtigsten Hilfsmittel für kontinuierliche Verbesserungsprozesse

FMEA Basiswissen – Methodeneinstieg in die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse

8D Report – Die 8D Methode zur systematischen Reklamationsbearbeitung

5S Methode – Einstieg in Prozessverbesserung durch Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz

Die gemeinsamen Seminare und Schulungen finden im Haus der Wirtschaft in Heilbronn statt:

IHK Zentrum für Weiterbildung

IHK-Zentrum für Weiterbildung – Ferdinand-Braun-Straße 20 – 74074 Heilbronn

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen und eine unverbindliche Kontaktaufnahme.

Neueste Beiträge

KVP Kompaktwissen Teil 1 - Was ist KVP? 1

KVP Kompaktwissen Teil 1 – Was ist KVP?

  Im Zusammenhang mit dem kontinuierlichen Verbesserungsprozess stolpert man oft auch über viele weitere Begriffe und Abkürzungen. In folgenden Beiträgen möchten wir ein wenig darauf eingehen und in kompakter und verständlicher Form mögliche Erklärungen und Definitionen zu den unterschiedlichen Begriffen und Ausprägungen von KVP geben – ein KVP Kompaktwissen in mehreren Teilen. Kaizen und KVP Kaizen beschreibt den Prozess einer ständigen Verbesserung von Arbeitsabläufen unter Einbeziehung von allen Beteiligten; bei betrieblichen Abläufen sind dies in der Regel alle Mitarbeiter und Führungskräfte bis hin zur Geschäftsleitung. Aus dem japanischen übersetzt steht „Kai“ für Wandel und Veränderung, „Zen“ steht für die Ausrichtung zum Besseren hin. In Europa benutzen wir oft den Begriff „KVP – Kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess“ oder in englischer Sprechweise „CIP – Continuous Improvement Process“. Beides beschreibt ein System von immer wieder durchgeführter Bewertung und Überprüfung von Vorgehensweisen mit anschließender Optimierung der…

Qualifizierung und Weiterbildung

Ziele richtig setzen mit der SMART Methode

Ziele haben die Eigenschaft, alle Kräfte zu bündeln und den Blick auf das angestrebte Ergebnis zu lenken. Oft begeistern diese Ziele die Mitarbeiter aber auch die Führungskräfte, denn Sie vermitteln einen Sinn und ermöglichen selbstveranwortliches Handeln auf allen Ebenen. Ziele und Richtung festlegen Ist ein Prozess gründlich analysiert und umfassend beschrieben worden, so sind in der Regel schon bei der Prozessaufnahme eine Menge Verbesserungspotenziale festgestellt worden. Bevor es an die Umsetzung geht, sollten folgende Fragen beantwortet werden: Welche Ziele werden eigentlich mit diesem Prozess verfolgt? Ist dieser Prozess dazu überhaupt geeignet? In welche Richtung sollen Verbesserungen zielen? Wie kann die Zielerreichung objektiv überprüft werden? Die konkrete Zielformulierung für den betrachteten Prozess übernimmt am besten der oder die Prozessverantwortliche gemeinsam mit dem Prozessteam. Dies ist zu Beginn nicht einfach, da oft keine oder nur abteilungsbezogene Ziele vorliegen, die nicht immer auf…

Motivbild Hauptabweichung Nebenabweichung

Unterschied zwischen Hauptabweichung und Nebenabweichung

Grundsätzlich ist eine Abweichung die Überschreitung von festgelegten Toleranzen oder die Nichtbefolgung von bestimmten Verfahrensschritten. Diese werden häufig durch Auditierung festgestellt und gemäß den Forderungen aus verschiedenen ISO Normen aufgezeichnet. Ergebnisse der Audits werden anschließend den Bereichsverantwortlichen zur Kenntniss und zeitnaher Korrektur vorgelegt. Doch worin genau unterscheidet sich nun eine Hauptabweichung (Major) von einer Nebenabweichung (Minor)? Keine Pflicht zur Unterscheidung Vorneweg gilt es festzustellen, daß beispielsweise aus der DIN ISO 9001 keine Forderung abzuleiten ist, überhaupt in Haupt- und Nebenabweichungen zu unterscheiden; ISO 19011 führt unter Punkt 6.4.8 an, dass Nichtkonformitäten klassifiziert werden „können“ (ebenfalls keine Mussanforderung!). Liegt also keine Anforderung vor, die eine Differenzierung verlangt, so ist eine fehlende Differenzierung ebenfalls nicht als Abweichung einzustufen. Der Auditor könnte höchstens empfehlen, eine Differenzierung vorzunehmen, wenn seines Erachtens dadurch eine Verbesserung der Prozesse erreicht werden könnte. Unter Umständen reicht es auch…

Motivbild 5S Schulung

Die Auswirkungen von Mikro Verschwendung

Es gibt viele Beiträge, die sich mit der Vermeidung von Verschwendung befassen; offensichtliche Verschwendung, verdeckte Verschwendung und Stützleistungen schmälern die tatsächliche Wertschöpfung, für die der Kunde auch bereit ist zu bezahlen. Nun werden teilweise enorme Analysen und Anstrengungen unternommen, um die festgestellten Verschwendungsarten wie beispielsweise Wartezeiten, Transportwege, unnötige Bewegungen, Überbestände, etc. zu optimieren. Doch schon durch einfache Umstellungen der Arbeitsabläufe oder Änderungen in den Gewohnheiten der Mitarbeiter lassen sich teils eindrucksvolle Steigerungen der Produktivität erzielen; häufig finden diese aber bei den großangelegten Analysen und Lean-Initiativen keine Beachtung. Gerne möchten wir an dieser Stelle aber das Augenmerk auf eine vielleicht doch zu oft übersehene Art der Verschwendung lenken – die Mikro Verschwendung. Was ist Mikro Verschwendung? Unter Mikro Verschwendung versteht man jegliche Tätigkeit, Aktion, Ereignisse, etc. die weder mittelbar noch unmittelbar zur tatsächlichen Wertschöpfung beitragen, in der Regel aber auch nicht…

Aufgabe der FMEA

Die eigentliche Intention hinter der FMEA

In vielen Unternehmen fristet die FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflußanalyse) immer noch ein ungeliebtes und stiefmütterliches Dasein. Niemand hat sie wirklich gern, aber man muß trotzdem mit ihr leben; gemeint ist hier natürlich die FMEA und nicht die Schwiegermutter! Doch woher kommt dieses ambivalente Verhältnis zur FMEA? Neben unzureichender Qualifizierung der Teilnehmer im Umgang mit der FMEA, komplexen Softwarelösungen, die häufig eine Ausarbeitung der FMEA noch erschweren anstatt sie zu vereinfachen oder einfach nur Zeit- und Termindruck durch anderweitige Prioritäten in der Projektplanung, möchten wir heute noch über ein weiteres Thema berichten – eine von vorneherein fehlgeleitete Intention zum Erstellen der FMEA. Warum machen wir FMEA? Doch sicherlich nicht um jemanden damit zu ärgern! Auch nicht um seitenweise Formblätter auszufüllen oder PDF Dateien in komplexen Softwareprogrammen zu generieren. Die FMEA ist eine durch und durch systematische Methode, die mit viel personellem…

Steve Jobs über kontinuierliche Verbesserung – KVP

Steven „Steve“ Paul Jobs (* 24. Februar 1955 in San Francisco, Kalifornien; † 5. Oktober 2011 in Palo Alto, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Unternehmer. Als Mitgründer und langjähriger CEO von Apple Inc. gilt er als eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Computerindustrie. Dank seiner schöpferischen und visionären Kraft hat er bereits vor fast 40 Jahren erkannt, welche großartigen Möglichkeiten im Kerngedanken von KVP – kontinuierlicher Verbesserung (engl. CIP  – continuous improvement process) liegen und vor allem in der Wertschätzung und Miteinbeziehung aller Mitarbeiter. Steve Jobs on Continuous Improvement Textübersetzung „Es spielt keine Rolle, Steven P. Jobs klingt gut, Steve Jobs klingt gut. Wenn Sie in den meisten Unternehmen neu sind und danach fragen, warum bestimmte Dinge so gemacht werden, lautet die Antwort: „Weil wir es hier so machen oder weil es immer so gemacht wird.“. Und meiner Meinung nach besteht der…