KVP – Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess – Jeden Tag ein bisschen besser!


KVP - Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess - Jeden Tag ein bisschen besser! 2 KVP - Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess - Jeden Tag ein bisschen besser! 3

KVP Ausbildungen & Seminare

Unsere Seminare, Trainings & Ausbildungen sind praxisnah und auf höchstem Niveau

KVP - Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess - Jeden Tag ein bisschen besser! 4 KVP - Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess - Jeden Tag ein bisschen besser! 5

Audi Forum Neckarsulm

FMEA Praktikertage vom 07.05. - 08.05.2020!

Als Beratungs- und Unterstützungsdienstleister stehen wir Ihnen stets gerne zur Verfügung. Fundiertes Fachwissen, kombiniert mit der Erfahrung aus umgesetzten Projekten und einer zielstrebigen und praxisgerechten Vorgehensweisen, werden gemeinsam vereinbarte Ergebnisse erreicht. Zu den verlinkten Schwerpunktthemen können Sie professionelle und praxisnahe Leistungen bei uns anfragen.

Mit uns sparen Sie Zeit und Geld: KVP – Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess – Jeden Tag ein bisschen besser!

Sondertermine in Kooperation mit dem IHK-Zentrum für Weiterbildung in Heilbronn

KVP IHK Zentrum für Weiterbildung Heilbronn

Noch nie wuchsen Anforderungen an Qualifikationen und Ausbildungen der Mitarbeiter derart schnell, wie wir es gerade erleben. In gleichem Maße wachsen damit aber auch die inhaltlichen Anforderungen an Anbieter von Qualifizierungen und Weiterbildungen sowie die Aktualität des Schulungsangebots. Um diesem Anspruch für Sie auch weiterhin gerecht zu werden und Ihnen eine optimale Auswahl an hochwertigen und themenaktuellen Schulungen anbieten zu können, arbeiten wir mit zuverlässigen und namhaften Partnern in der Region zusammen. Umso mehr freuen wir uns, einen der führenden Partner für Aus- und Weiterbildung in der Region für eine Zusammenarbeit gewonnen zu haben. Die Kooperation mit dem IHK-Zentrum für Weiterbildung der IHK Heilbronn beginnt bereits im Herbst 2019 mit drei überaus interessanten und sogleich wichtigen Schulungsthemen:

KVP Basiswissen – Grundlagen und die wichtigsten Hilfsmittel für kontinuierliche Verbesserungsprozesse

FMEA Basiswissen – Methodeneinstieg in die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse

8D Report – Die 8D Methode zur systematischen Reklamationsbearbeitung

Die gemeinsamen Seminare und Schulungen finden im Haus der Wirtschaft in Heilbronn statt:

Bildergebnis für ihk zentrum für weiterbildung heilbronn

IHK-Zentrum für Weiterbildung – Ferdinand-Braun-Straße 20 – 74074 Heilbronn

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen und eine unverbindliche Kontaktaufnahme.

Neueste Beiträge

Inhouse Schulungen immer beliebter 2019

Im Bereich der Weiterbildung und Qualifizierung von Mitarbeitern zeichnet sich bereits seit Jahren ein eindeutiger Trend ab: das Interesse geht immer mehr zu Organisation und Durchführung von Inhouse Schulungen. Diese Entwicklung können wir auch durch eigene Erfahrung in vielen Themenbereichen bestätigen. Doch was macht Inhouse Schulungen so beliebt im Vergleich zur Teilnahme an offenen Seminaren. Dieser Frage wollen wir in einer kurzen Gegenüberstellung auf den Grund gehen und haben dazu auch unsere Schulungsteilnehmer befragt: Nachteile von “Offenen Seminaren” “Schulungen sind wichtig, aber keiner will hin!” Obwohl sich die Verantwortlichen der HR und Personalentwicklung weitestgehend einig sind und die Bedeutung von Weiterbildung und Qualifizierung von Mitarbeitern im Fokus steht, stößt man immer wieder auf Hindernisse bei der tatsächlichen Umsetzung von Schulungsplänen und Weiterbildungskonzepten. Teilweise müssen Mitarbeiter zu Ihrem Glück regelrecht gezwungen werden und Vorgesetzte finden immer wieder kreative Gründe, warum gerade..

KVP, Lean und Six Sigma im Regalmodell (3 Ebenen)

Prozessoptimierung bedient sich in der Regel verschiedenster systematischer Werkzeuge aus unterschiedlichen Systemen, welche wir in einem übersichtlichen Regalmodell zusammengestellt haben. Diesen Systemen geben wir Oberbegriffe und kennen sie als KVP, Lean Management, Six Sigma usw. Jedoch müssen alle Ansätze mit Inhalten und Methoden gefüllt werden. Zum Teil entstehen dadurch innerhalb dieser Systeme auch deutliche Überschneidungen und Verknüpfungen. Je nach Komplexität und Art der zu bewältigenden Problemstellung ist ein System dem Anderen vorzuziehen. Es gibt somit keine “bessere” oder “schlechtere” Wahl, höchstens eine zeitsparende, zielführende und passendere Vorgehensweise. Die untere Grafik soll durch ein einfaches “Regalmodell” veranschaulichen, auf welchem Niveau die unterschieldichen Systeme mit Ihren wichtigsten Werkzeugen und Methoden angesiedelt sind und wie häufig und mit welchem Aufwand diese in der Regel zum Einsatz kommen. Systematiken zur Prozessoptimierung im Regalmodell   BVW – Betriebliches Vorschlagswesen Das Betriebliche Vorschlagswesen ist häufig in..

Warum ist Qualifizierung 2019 so wichtig?

Alle sprechen von Qualifizierung und Weiterbildung. Doch warum ist das so? Zu kaum einer anderen Zeit war die Arbeitswelt so stark geprägt von tiefgreifenden Veränderungen, wie wir es heutzutage erleben. So reicht es heute bei Weitem nicht mehr aus, nur seine ursprünglich durch Studium und Ausbiludung erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten bei der täglichen Arbeit einzusetzen. Vielmehr unterliegt das Berufsleben einem stetigen Wandel und Arbeitnehmer in fast allen Bereichen müssen Ihre ursprünglichen Qualifikationen erweitern und ausbauen. Insbesondere geht eine latente Angst vor der vielbeschworenen Digitalisierung um. In selbem Maße, wie diese Veränderung Arbeitsplätze vernichten vermag, so erschafft diese Umwandlung auch völlig neue Betätigungsfelder. Nun gilt es aber für Arbeitnehmer mit diesen Veränderungen Schritt zu halten. Ein erster Gedanke muss im Kopf passieren, nämlich daß ein lebenslanges Lernen keine freiwillige Selbstoptimierung mehr darstellt sondern als reine Notwendigkeit feststeht. Allerdings erfordert nicht nur..

Inhouse Schulung organisieren – leicht gemacht!

Mitarbeiter zu qualifizieren und weiterzubilden ist unumgänglich geworden, um Unternehmen und Standorte dauerhaft zu sichern und auf aktuelle Herausforderungen auszurichten. Dabei stellen wir fest, daß ein Trend von offenen Seminar- und Weiterbildungsangeboten für Mitarbeiter immer stärker hin zu individuellen Inhouse Schulungen geht. Die Vorteile hierfür liegen auf der Hand: Schulung von vielen Mitarbeitern gleichzeitig möglich, geringerer Reise- und Kostenaufwand, individuelle Terminabsprachen und angepasste Schulungsinhalte, um die wichtigsten Argumente für eine Inhouse Schulung zu nennen. Wie organisiert man eine Inhouse Schulung? Auf die wichtigsten Fragen zum Ablauf und zur Organisation von Inhouse Schulungen möchten wir in diesem Beitrag gerne kurz eingehen. 1. Anfrage stellen Sie treten in Kontakt mit uns und stellen Ihre Anfrage telefonisch, per Email oder über das unten angefügte Anfrageformular unverbindlich und völlig kostenlos. Je mehr Informationen zu gewünschten Schulungsthemen, der Schulungsdauer, Mitarbeiteranzahl, etc. Sie uns bereits in..

Humor: Das Peter Prinzip

Kennen Sie das? Sie müssen sich mit einem Vorgesetzten, einer Führungskraft oder einem Verantwortlichen auseinandersetzen und fragen sich: “Wie hat es dieser offensichtlich völlig unfähige Mensch nur auf diesen Posten geschafft?” Auf diese Frage gibt es tatsächlich eine, wenn auch wissenschaftlich wenig fundierte und satirisch untermalte, ironische Antwort: das Peter-Prinzip. Hierarchie der Unfähigen Das Peter-Prinzip oder auch Unfähigkeitsprinzip besagt laut Laurence J. Peter, daß Beschäftigte innerhalb einer Hierarchie dazu neigen, so lange auf der Karriereleiter aufzusteigen, bis sie die Stufe der Unfähigkeit und somit ihrer eigenen Inkompetenz erreichen. Folglich, so die Autoren, müsste in jedem Unternehmen jede Stelle irgendwann mit einem Mitarbeiter besetzt sein, der mit seiner Aufgabe völlig überfordert ist. Es entsteht eine “Hierachie der Unfähigkeit”. Diese nicht ernstgemeinte These wurde 1969 gemeinsam mit Raymond Hull in New York veröffentlicht (William Morrow Verlag, “The Peter Principle”) und folgt drei..

PDCA Beispiel

Der PDCA-Zyklus beschreibt die 4 itterativen (immer wiederkehrenden) Phasen im kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) und ist die Grundlage aller modernen Qualitätsmanagement-Systeme. Obwohl sich in der Literatur und im Internet zahllose Publikationen mit diesem Thema beschäftigen, möchten wir hier exemplarisch ein einprägsames Beispiel in allen Detailschritten gedanklich durchspielen. Verbesserung mit System durch Anwendung des PDCA Zyklus (Demingkreis) In folgendem Beispiel wird in 12 detaillierten Schritten die Umsetzung eines KVP Projekts aus dem Bereich der Produktion (Klebeprozess) streng nach PDCA vollzogen.  

Sondertermine in Kooperation mit dem IHK-Zentrum für Weiterbildung in Heilbronn 1

Sondertermine in Kooperation mit dem IHK-Zentrum für Weiterbildung in Heilbronn

Noch nie wuchsen Anforderungen an Qualifikationen und Ausbildungen der Mitarbeiter derart schnell, wie wir es gerade erleben. In gleichem Maße wachsen damit aber auch die inhaltlichen Anforderungen an Anbieter von Qualifizierungen und Weiterbildungen sowie die Aktualität des Schulungsangebots. Um diesem Anspruch für Sie auch weiterhin gerecht zu werden und Ihnen eine optimale Auswahl an hochwertigen und themenaktuellen Schulungen anbieten zu können, arbeiten wir mit zuverlässigen und namhaften Partnern in der Region zusammen. Umso mehr freuen wir uns, einen der führenden Partner für Aus- und Weiterbildung in der Region für eine Zusammenarbeit gewonnen zu haben. Die Kooperation mit dem IHK-Zentrum für Weiterbildung der IHK Heilbronn beginnt bereits im Herbst 2019 mit drei überaus interessanten und sogleich wichtigen Schulungsthemen: KVP Basiswissen – Grundlagen und die wichtigsten Hilfsmittel für kontinuierliche Verbesserungsprozesse FMEA Basiswissen – Methodeneinstieg in die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse 8D Report –..

Smart Reality MEDIASYS

Komplexe Sachverhalte darstellen durch Smart Reality

Komplexe technische Sachverhalte schnell verständlich dargestellt Die Komplexität/Funktionalität von Maschinen bzw. Produkten nimmt seit Jahren stetig zu. Dies spiegelt sich in einer anspruchsvolleren Bedienung, im umfangreicheren Service-/Supportangebot und auch in der Produktion wieder. Oft sind sämtliche Funktionalitäten der Produkte bzw. der zusätzliche Nutzen nur schwer zu überschauen. Das schnelle Verständnis/Erlernen der Bedienung dieser Funktionalitäten und der zugehörige umfangreichere Service/Support wird eine zunehmende Herausforderung. Auch in der Produktion ergibt sich häufig ein erhöhter Einarbeitungsaufwand. Der innovative SmartAssistent (Smart Reality System) ist eine einzigartig flexible, visuell optimal verständliche und extrem kosteneffektive Lösung im Vergleich zu herkömmlichen Systemen für Schulung/Training, Hilfe/Assistenz und Prozessdokumentation. Daher wurde MEDIASYS von der internationalen tcword-conference ( http://conferences.tekom.de/home/ ), dem Leibniz-Forschungsinstitut für Wissensmedien aus Tübingen ( https://www.iwm-kmrc.de/www/de/institut/index.html ) und dem FIR-Forschungsinstitut der RWTH Aachen ( http://www.fir.rwth-aachen.de/ueber-uns ) aufgrund der diversen SmartAssistent Einsatzmöglichkeiten zu verschiedenen Fachvorträgen eingeladen (s. unten): Mögliche..

Effiziente Führung in schlanken Unternehmen

Effiziente Führung in schlanken Unternehmen. Der geführte kontinuierliche Verbesserungsprozess

Effiziente Führung in schlanken Unternehmen Der geführte kontinuierliche Verbesserungsprozess Individuelle Kundenwünsche sind durch die Fertigung einer zunehmenden Variantenzahl bei jeweils geringer werdenden Stückzahlen je Variante und einem gleichzeitig steigenden Kostendruck zu befriedigen: Zahlreiche Unternehmen verschiedenster Branchen stehen aktuell vor dieser Herausforderung in Produktion und Logistik. Um in diesem Spannungsfeld erfolgreich zu sein, müssen immer wieder neue Potenziale zur Kostensenkung identifiziert und eine kontinuierliche Verbesserung gewährleistet werden. Dabei zeigt sich jedoch, dass ein einfacher Verbesserungsprozess nicht immer zum Ziel führt: In der Industrie sind die Begriffe KVP bzw. CIP zwar viel genutzte Schlagworte. Die tatsächlich gelebte Umsetzung des KVP in Produktion und Logistik vor Ort ist aber nicht selten selbst noch verbesserungsfähig. Insbesondere führt ein reines Vorschlagswesen in den meisten Fällen nicht zum Erfolg. Stattdessen sollten Verbesserungen täglich „selbstgesteuert“ vor Ort erfolgen. Erforderlich ist ein fest installiertes Kommunikations- und Informationskonzept für..