Der 5S Zyklus


Der 5S-Zyklus

Die 5S Methode zählt zu den Grundlagen jeglicher Lean Management Bemühungen und stellt durch seine verschiedenen Schritte ein systematisches Vorgehen zur Optimierung des Arbeitsumfelds dar. Durch nachhaltige Ordnung und Sauberkeit in möglichst allen Breichen des Unternehmens verbessert die 5S Methode in den meisten Fällen nicht nur signifikant die Produktivität, sondern hat auch zum Ziel, die Sicherheit und die Qualität des Arbeitsumfelds zu erhöhen.

Das systematische Vorgehen gliedert sich in fünf wesentliche und namensgebende Teilschritte, welche auch im Deutschen nach der Übersetzung aus dem Japanischen mit dem Anfangsbuchstaben “S” beginnen: Die 5S Methode.

Der 5S Zyklus 1

1. Sortieren

  • Kennzeichnen aller möglicherweise unnötigen Gegenstände im Arbeitsumfeld
  • Ausortieren aller Materialien, welche nicht bei der täglichen Arbeit benötigt werden

2. Systematisieren

  • Alle benötigten Gegenstände und Materialien erhalten einen festen Platz, dieser ist gekennzeichnet

3. Säubern

  • Das Arbeitsumfeld wird gründlich gereinigt um verdeckte Schäden an Maschinen offenzulegen
  • Durch das Reinigen wird oft schon die Produktion und die Arbeitssicherheit positiv beeinflusst

4. Standardisieren

  • Etablierung von Standards für die ersten drei Schritte zur Erhaltung des Zustands und Ausweitung in andere Bereiche

5. Selbstdisziplin erhalten

  • Integration von 5S in laufende Prozesse und das Tagesgeschäft
  • Einbindung aller Mitarbeiter in die definierten Standards und Abläufe