, , ,

Das Gold in den Köpfen der Mitarbeiter

[yframe url=’https://www.youtube.com/watch?v=uKJX68upW0s’]

Die Schlagwoerter kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP), Qualitaetsmanagement (QM) und Kaizen geistern mittlerweile durch fest jedes Unternehmen. Von den einen als Wundermittel zur Produktivitaetssteigerung gepriesen, von anderen als Rationalisierungsinstrument verdammt, erscheint diese Methode als eine Medaille mit zwei Seiten.

Der Film gibt einen Einblick hinter die Kulissen. Ort des Geschehens ist das Unternehmen Brabantia Breitenstein in Emmerich, das Werkzeugschraenke, Briefkaesten und Geldkassetten herstellt. Hier wurde das Konzept der kontinuierlichen Verbesserung entwickelt und – in Verbindung mit Gruppenarbeit – erfolgreich praktiziert.

Dieser Film richtet sich an diejenigen, die nicht laenger tatenlos der Verschwendung, Ueberlastung und fehlerhaften Ablaeufen an ihrem Arbeitsplatz zuschauen wollen.

,

KVP: Scheitern oder Erfolg, ein schmaler Grat Vortrag von Martin Fahrenberger

[yframe url=’https://www.youtube.com/watch?v=VCjboq1akQw’]

Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, sind die Einbindung der Mitarbeiter sowie die Nutzung des Know-hows jedes einzelnen Mitarbeiters einer Unternehmung von unschätzbarem Wert.

Nur jene Unternehmen, welche es schaffen, eine möglichst große Anzahl ihrer Mitarbeiter dafür zu begeistern, ständig an der gemeinsamen Zielerreichung und der kontinuierlichen Verbesserung von Produkten und Prozessen mitzuarbeiten, werden am Markt tatsächlich langfristig bestehen können.

Die Maschinenfabrik Liezen hat zur Sicherstellung dieser Notwendigkeit im Bereich des Maschinenbaus nunmehr den dritten Anlauf gestartet, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess standardmäßig im Tagesgeschäft zu implementieren.

Bereits vor rund 10 Jahren wurde schon der erste Ansatz unternommen, jedoch verliefen irgendwann sowohl das erste als auch das zweite Konzept nach durchaus herzeigbaren Erfolgen langsam aber sicher wieder im Sand.

Die daraus erhaltenen – sehr schmerzhaften aber lehrreichen – Erfahrungen wurden dafür genutzt, eine völlig neue Systematik zu entwickeln, sich entsprechend breit aufzustellen und viele wichtige Elemente sowie Verantwortlichkeiten mit einzubinden, um ständige Verbesserung als kontinuierlichen Prozess im Tagegeschäft sicherzustellen.

Dieser Vortrag soll Ihnen die Problemstellungen und Hindernisse aufzeigen, welche dazu beitrugen, dass beide voran gegangenen Konzepte wieder ad acta gelegt wurden und gleichzeitig auch Antworten und Erkenntnisse liefern, welche es für eine erfolgreiche Implementierung und Fortführung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses gibt.

, , , , ,

KATA in der Produktentwicklung

[yframe url=’https://www.youtube.com/watch?v=f6q7edGmVEc’]

Vortrag von Dr. Janina Meier, Festool GmbH auf dem 1. KATA Praktikertag 2011 in Frankfurt.

, , , ,

Kata, Coaching und das Schaffen von Wissen

[yframe url=’https://www.youtube.com/watch?v=yBBE9Oyi5t0′]

Wie wir mit der Verbesserungskata erstaunliche menschliche Fähigkeiten entfalten können

Die Kata von Toyota beschreibt ein neues, alternatives Management System welches Adaptabilität, Verbesserung, Kreativität und Innovation in allen Bereichen und Ebenen einer jeden Organisation maximiert. Hierfür werden zwei Routinen oder Kata: die Verbesserungs- und die Coaching-Kata in die tägliche Arbeit integriert um wissenschaftliche arbeit zu trainieren und systematisieren.

Dieser kurze Vortrag, gehalten von Gerd Aulinger auf der Production Systems 2012 in Stuttgart, begründet und erklärt Zweck und Methodik der Kata. Ein Muß für alle Führungskräfte die Lean auf die nächste Stufe bringen wollen.