Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

KVP und Lessons learned – Widerspruch oder Erfolgskonzept?

Vor dem Lernen aus Fehlern und potentiellen Fehlern steht das Lernen aus Projekten!

Ein Vortrag von Christian Scheller, Geschäftsführer der DILO Armaturen und Anlagen GmbH,
Babenhausen und Gabriela Zimmermann, Geschäftsführerin ipu fit for success, Unterschleißheim.

KVP hat zum Ziel, unter Einbindung „aller“ Mitarbeiter im Unternehmen die Prozesse und Tätigkeiten
systematisch zu überdenken und zu optimieren. So wird durch die Beteiligung der Belegschaft an
Planung und Umsetzung von Verbesserungen gleichzeitig auch eine bessere Identifikation mit der
einzelnen Tätigkeit und dem Unternehmen erreicht. Die Mitarbeiter sind die „Spezialisten“ am
Arbeitsplatz!

Allerdings wird KVP heute immer noch unabhängig von der Organisation oft nur abteilungs- oder
werksbezogen aufgebaut. Einen Übertrag der Erfolge auf andere Bereiche ist oft nicht angedacht. Damit
wird Potential vergeben. Fehler werden doppelt begangen und es erfolgt kein lessons learned von
einem Bereich/ Werk zum anderen.

Häufig findet sich auch die Situation, dass gute Ideen und umgesetzte Lösungen aus KVP Projekten
nicht darauf überprüft werden, ob sie nicht in Produktinnovationen übernommen werden können.
Vortragsinhalt:

Das Unternehmen DILO ist ein mittelständisches Unternehmen, welches seit über 60 Jahren erfolgreich
Firmengeschichte am Standort Babenhausen (Bayern) schreibt. Mit Mut zu innovativen Produkten und
der Strategie gesunden Wachstums hat sich das Unternehmen zur weltweit führenden Marke im
Bereich des SF6- Gashandlings entwickelt.

Daher sind motivierte Mitarbeiter, die nicht nur Ideen entwickeln, sondern diese auch umsetzten das
wichtigste Kapital für das Unternehmen. Im Rahmen des Vortrags wird darauf eingegangen, wie KVP
einen für ein mittelständisches Unternehmen passenden organisatorischen Rahmen bekommen hat, um
Ideen leben zu lassen.

Außerdem wird an konkreten Verbesserungsprojekten gezeigt, wie die Ergebnisse aus
Mitarbeiterprojekten in Produktinnovationen und Prozessverbesserungen einfließen und wie diese
Projekte nicht nur zur Mitarbeitermotivation beitragen, sondern zur kontinuierlichen Verbesserung des
Unternehmens.

Über die Referenten:

Christian Scheller, Geschäftsführer der D I L O Armaturen und Anlagen GmbH aus Babenhausen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die beiden Kernkompetenzfelder SF6-Gashandling und Hochdruck-Rohrverbindungen und bietet von der Beratung über das Produkt bis zum Service alles, was für eine erfolgreiche Problemlösung gebraucht wird. Dafür steht DILO seit über 60 Jahren in vielen weltweit bedeutenden Technologiemärkten. www.dilo-gmbh.com

Gabriela Zimmermann, geschäftsführende Gesellschafterin der ipu fit for success, einen seit 40 Jahren am Markt erfolgreichen Trainings- und Beratungsunternehmen aus Unterschleißheim. KVP ist eins der Kompetenzfelder des Unternehmens und der Referentin. Außerdem ist sie an der Technischen Hochschule in Deggendorf im Einsatz und Mitglied des Leitungskreises der Fachgruppe Qualität und Projekte der Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) und der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ). www.ipu-fitforsuccess.de

Folgende Veröffentlichungen sind u.a. zum Thema KVP erschienen:

Zimmermann, Skambraks: KVP Sofortwissen kompakt, Kindle Edition,

2012 Zimmermann, Skambraks: KVP Verbesserungsprozesse in 50×2 Minuten, Heragon Verlag 2011

Zimmermann: Fehlerprävention mit Köpfchen: So nutzen Sie die Poka-Yoke-Technik in der Praxis, Qualitätsmanager aktuell 8/2006