Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Problemlösung 4.0 – Null Fehler sind möglich!

Auch in Zeiten sich stark verändernder Normen und Industrie 4.0

Problemlösung 4.0 - Null Fehler sind möglich! 5

 

 

 

Sven O. Rimmelspacher

Philip Bayard Crosby hat bereits in den 60er-Jahren seine „Mach’s gleich richtig“-Philosophie geprägt, die die Fehlervermeidung gegenüber einer Fehlerentdeckung in den Vordergrund stellt. Heute – ein halbes Jahrhundert später – lesen wir täglich von Produktrückrufen in allen Lebensbereichen. Defekte Airbags bei Fahrzeugen, reißende Kletterseile, Faschingskostüme mit giftigen Farbstoffen und Babynahrung mit Glassplittern. Alleine in Deutschland wurden im Jahr 2014 unglaubliche 1,9 Millionen Autos zurückgerufen!

Nicht immer kann argumentiert werden, dass die Ursachen dieser Ereignisse durch Zeit- und Kostendruck verursacht werden. Häufig stellt man fest, dass es insbesondere das Lernen aus Fehlern ist, das nicht konsequent umgesetzt ist. Natürlich ist es eine Binsenweisheit und für viele auch ein alter Hut, wenn wir davon sprechen, dass wir Fehler vermeiden statt entdecken müssen. Dennoch beschäftigt sich heute ein Unternehmen durchschnittlich 25% seiner Zeit damit, Fehler die aufgetreten sind zu korrigieren und zu beseitigen anstatt von vorneherein sicherzustellen, dass diese erst gar nicht entstehen. Doch warum ist das so und was können wir mit Industrie 4.0 dagegen tun?

Erst durch eine ganzheitliche Betrachtung von Qualität, Produktion und Prozess wird eine Rundumsicht ermöglicht, die die Abhängigkeiten und Wechselwirkungen der Prozesse zueinander transparent macht und bekannte Fehler vermeidet. Informationen müssen kategorisiert, analysiert, gefiltert und zur richtigen Zeit an die richtige Person übermittelt werden. Die gewonnenen Erkenntnisse können so im Sinne eines KVP zukünftig verwendet werden. Unbekannte Fehler werden zu bekannten Fehlern, die somit zukünftig nicht mehr auftreten.

Ausführliche Informationen

Fachvortrag

Problemlösung 4.0 - Null Fehler sind möglich! 6

 

 

Über Pickert & Partner

Die Pickert & Partner GmbH ist ein international erfolgreicher Softwarehersteller mit Kunden aus 20 Ländern auf vier Kontinenten. In enger Abstimmung mit der Kundenbasis entwickelt und pflegt das Unternehmen eine durchgängige, umfassende Standardsoftware für Produktionsmanagement (MES), Qualitätsmanagement (CAQ) und Traceability (Rückverfolgbarkeit). Die ganzheitliche und gleichzeitig modular aufgebaute Software RQM (Real-time. Quality. Manufacturing.) integriert, unterstützt und sichert in Echtzeit fast alle produktionsnahen Abläufe und Prozesse horizontal über die gesamte Wertschöpfungskette vom Lieferanten bis zum Kunden und vertikal von den ERP-Systemen bis zu den Maschinensteuerungen.

Das 1981 gegründete, inhabergeführte Unternehmen ist erster Ansprechpartner für KMU der Metall- und Kunststoffindustrie und darüber hinaus besonders spezialisiert auf die diskrete Fertigung.

Mehr als 1.500 Softwarelösungen wurden bislang projektiert und implementiert. Kunden sind u. a. Auto-Kabel, ContiTech, Daimler, HAWE Hydraulik, Parker, Rimowa, RUAG.

Die seit 2016 zum Unternehmen gehörende IDOS QMS GmbH ist Lösungsanbieter für das Qualitätsmanagement mit SAP und seit 1998 offizieller SAP Partner. Das durch SAP zertifizierte Subsystem QM/3 bietet einen praxisnahen Qualitätsarbeitsplatz zur Integration von Mess-, Prüf- und Laborsystemen sowie zur effizienten Steuerung von fertigungs- und labornahen Shop-Floor-Prozessen in der SAP-Prüfabwicklung. Mit SAP als übergeordnetem Planungs- und Steuerungssystem arbeitet QM/3 ausschließlich mit SAP Stammdaten und Prüfaufträgen – eine gesonderte Stammdatenpflege ist somit nicht erforderlich.

IDOS-Produkte und Lösungen unter SAP QM sind in 12 Ländern im Einsatz. Kunden sind u. a. Aptar, Bosch, BASF, Fischerwerke, Fresenius-Kabi, Geberit, Gerresheimer, Gedia, Richemont, Stihl, Trumpf, Zeiss.

Über den Referenten

Sven O. Rimmelspacher, Jahrgang 1968, ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter.  Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Pickert & Partner GmbH und seit 1992 im Unternehmen. Anfangs als Entwickler, später als Projektleiter, technischer Leiter und Prokurist. Seit 2006 ist Rimmelspacher Gesellschafter des Unternehmens und wurde zum Geschäftsführer bestellt. Zur gleichen Zeit übernahm er die Leitung des Vertriebs. Seit 2009 ist Rimmelspacher als Mehrheitsgesellschafter und vorwiegend für Unternehmensstrategie, Produktmanagement und Forschung verantwortlich.

Kontakt

Sven O. Rimmelspacher

Pickert & Partner GmbH

Händelstr. 10

76327 Pfinztal

Fon:                      +49 173 9941420

Mail:                     [email protected]

Mail privat:         [email protected]

Skype:                  [email protected]

Twitter:                @sorimmelspacher

XING:                   SvenO_Rimmelspacher