Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Process Mining

Titel: Process Mining für bessere Geschäftsprozesse

Zu den Anforderungen in der Prozessoptimierung gehört das Verstehen der Prozessabläufe. Klassischerweise werden Geschäftsprozesse durch Interviews, Workshops, Aufschreibungen, Stichproben und Walkthroughs ermittelt.

Das Feststellen der Ist-Prozesse ist jedoch aufwendig und teuer. Wesentliche Fragen bleiben unbeantwortet. Mitarbeiterbefragungen liefern eine subjektive Sichtweise auf die jeweilige Arbeitssituation. Eine objektive Grundlage fehlt. Gelebte Geschäftsprozesse unterscheiden sich in der Praxis oft erheblich von dokumentierten Geschäftsprozessen. Häufig können auf Basis dokumentierter Prozesse keine Prozesskennzahlen erhoben werden, weil Verbindung und Bezug zu den in den IT-Systemen ablaufenden Prozessen fehlen.

Seit einiger Zeit gibt es mit Process Mining einen neuen Weg der objektiven Messung der tatsächlichen Leistung ausgeführter Prozesse. Process Mining ist eine an der Universität Eindhoven erforschte Grundlagentechnologie für die Analyse von Geschäftsprozessen. In der Anwendung dieses Verfahrens lassen sich Ist-Geschäftsprozesse vollständig rekonstruieren und auf Beleg- sowie Positionsebene visualisieren. Die diagnostische Qualität der Prozessbilder beschleunigt und erleichtert das Erkennen von Geschäftsvorgängen, welche besser und kostengünstiger erledigt werden können, als bisher. Systemgestützt ermittelte Process Performance Indikatoren machen den Leistungszustand von Geschäftsprozessen quantifizierbar. Robuste Kenngrößen zur besseren Steuerung der Geschäftsprozesse, im Hinblick auf einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, lassen sich evidenzbasiert ermitteln.

Der Vortrag von Herrn Rother zeigt auf, wie man durch den Einsatz von Process Mining zur Steigerung der operationalen Prozessleistung in Form von Zeit, Qualität und Präzision beitragen kann.

Referent: Tobias Rother, Geschäftsführer der Process Analytics Factory GmbH

Über den Referenten

Tobias Rother ist Gründer und Geschäftsführer der Process Analytics Factory und einer der Pioniere im Bereich Process Mining. Als Vorstand der holländischen Software-Firma Pallas Athena (heute Perceptive Software) verantwortete er in 2008 die Markteinführung der ersten kommerziell verfügbaren Process Mining Software. In 2012 leitete Tobias Rother eine Process Mining Markt- und Produktvergleichsstudie. Ziel der weltweiten Studie war es, den Reifegrad der im Markt verfügbaren Technologien und die Anwendbarkeit der Lösungen im Hinblick auf Kundenanforderungen zu bewerten. Die während der Evaluierung verfügbaren Process Mining-Technologien wurden umfassend geprüft und einem echten Leistungs-Test unterzogen. Seinem Angebot liegt die Erfahrung von mehr als 100 Process Mining basierten Analysen, Diagnosen und Audits zugrunde. Häufig unterstützt Tobias Rother Unternehmen bei der Auswahlberatung sowie Pilotierung von Process Mining Tools und vermittelt im Rahmen von Ein-Tages-Workshops alles Wesentliche über Process Mining.