Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Produktionsstandort Deutschland – nur eine Frage der Unternehmer und kontinuierlicher Verbesserung!

Ein Vortrag von W. Grupp - TRIGEMA

Name:    Wolfgang Grupp

Geboren:    4. April 1942

Stand:    verheiratet, 2 Kinder

1961    Abitur am Humanistischen Jesuiten-Kolleg St. Blasien

1967    Diplom/Examen Betriebswirtschaft Universität Köln

1969    Eintritt in die großväterliche Firma Gebr. Mayer KG, Burladingen

Aufbau des Geschäftsbereiches Sport- und Freizeitbekleidung unter der Marke „TRIGEMA“

seit 1972    alleinige Geschäftsführung

Herr Grupp ist ein Verteidiger des deutschen Arbeitsplatzes. Unter seiner Führung hat die Firma TRIGEMA seit seinem Eintritt im Jahre 1969 weder kurzgearbeitet noch Arbeitskräfte aus Arbeitsmangel entlassen und garantiert auch heute noch den Kindern aller Mitarbeiter einen Arbeitsplatz nach deren Schulabgang.

Während in der Textil- und Bekleidungsindustrie in Deutschland die Mitarbeiter seit 1970 von 850.000 auf fast 200.000 reduziert wurden, wurden bei TRIGEMA in dieser Zeit nicht nur die Arbeitsplätze erhalten, sondern allein in den letzten 20 Jahren 450 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Außerdem vertritt Herr Grupp die Meinung, dass eine Produktion in Deutschland jeder ausländischen Produktion vorzuziehen ist. Voraussetzung ist allerdings, dass die qualifizierten Arbeitskräfte richtig eingesetzt, entsprechend motiviert und vor allem ihre Leistung genutzt wird.

•    Im Jahr 2014  Mitarbeiter 1 200
•    Produktion ausschließlich in Deutschland in Baden-Württemberg
•    4-stufige Produktion, von der Stoffherstellung bis zum Fertigprodukt
•    Produktionsumsatz = 92,7 Mio. Euro (2014)
•    Die Wertschöpfung im eigenen Unternehmen betrug 78 %
•    Keinerlei Bankkredite
•    100 % Eigenkapital

Aufbau des Geschäftsbereiches Sport- und Freizeitbekleidung unter der Marke „TRIGEMA“